Holzsessel 860: Die 'Making-of-Story'

 

Thonet Making of Story 860

Entdecken Sie die „Making-of-Stories“ unserer neuen Lounge-Modelle!

Diese Woche stellen wir Ihnen Lydia Brodde und das Making-of ihres neuen Holzsessels 860 vor, der von den Thonet-Loungemöbeln der 1960er Jahre inspiriert ist.

Unser einzigartiges Archiv in Frankenberg ist die Quelle der Inspiration für viele neue Möbelentwürfe. Sie werden sich vielleicht fragen, wie das Thonet Design Team immer wieder auf diese neuen Gestaltungsideen kommt. Wer sind die Designer und was inspiriert sie? Und nicht zuletzt: Welche Schritte sind für die Entwicklung eines völlig neuen Produkts erforderlich?

Mit unseren brandneuen „Making-of-Stories“ möchten wir Ihnen einen Einblick in die Arbeit unserer Inhouse-Designer geben: das Thonet Design Team!

Erfahren Sie mit jedem Foto mehr über den Entwicklungsprozess – von den ersten Skizzen bis hin zum fertigen Produkt!

Thonet 860 Design Lydia Brodde
Thonet Making of Story 860

Die Inspiration

Mit dem Ziel vor Augen, einen wohnlichen Polstersessel zu gestalten, der eine Lücke in unserem Loungeprogramm füllt, machte sich Lydia Brodde auf zu einem ersten Gang durch unser historisches Thonet-Archiv.

Hier fielen der jungen Designerin direkt die typischen Holzgestelle der 1950er bis 1970er Jahre auf. Besonders faszinierte sie die spezielle Dynamik des grafischen Holzgestells im Programm 641 von Rudolf Glatzel (Design 1960). Die verschiedenen aufeinander treffenden Winkel erzeugen ein einprägsames Bild. Das Zusammenspiel des Holzgestells mit dem Polster sorgt für eine gewisse Spannung.

Im nächsten Schritt war es nötig, sich von dem Inspirationsmodell zu lösen und einen neuen Holzsessel für Thonet zu gestalten.

Durch die formale Verbundenheit mit dem Inspirationsmodell schuf die Designerin mit dem Modell 860 eine Hommage an die Thonet-Holzgestelle der 1950er bis 1970er Jahre. Als Lounger stellt der Sessel jedoch eine moderne und zeitgemäße Interpretation dar und ist (nach neusten Fertigungsverfahren hergestellt) um ein vielfaches komfortabler.

Die Entwurfsphase

Am Anfang stand die Idee eines sehr komfortablen Holzsessels mit einer einprägsamen, grafischen Kontur. Inspiration suchte Lydia Brodde in unserem Museum sowie im Archiv, in dem unsere Möbel der letzten 196 Jahre stehen. Als Inspiration für den Holzsessel 860 dienten die Loungesessel der 1960er mit ihren grafischen Formen.  

Zu Beginn entwickelte Lydia Brodde die seitliche Kontur des Sessels durch das zeichnerische Ausprobieren verschiedener Proportionen. Diese wurden anhand von im Maßstab 1:5 ausgedruckter Modelle überprüft.

In der nächsten Phase des Entwerfens wurden erste konstruktive Empfehlungen unserer Modellbauer umgesetzt. So entstanden qualitativ hochwertige, verdeckte Holzverbindungen.

Thonet Making of Story 860
Thonet Making of Story 860

Der Modellbau

Im nächsten Schritt setzten die Mitarbeiter der Modellbauwerkstatt den Sessel im Maßstab 1:1 um.

Es war ein spannender Moment, den Sessel 860 zum ersten Mal in Originalgröße zu sehen und in ihm sitzen zu können. Durch verschiedene Tests der Sitzneigung und Änderungen am Polsteraufbau erfolgte die Optimierung des Komforts.
Die Gestaltung des Hockers konnte nun im gleichen Maßstab des Sessels 1:1 hergeleitet werden.

Anschließend wurden fertigungsrelevante technische Zeichnungen erstellt und für die Produktion an unsere Arbeitsvorbereitung weitergegeben.

Thonet Making of Story 860
Thonet Making of Story 860

Die Vorserie

Nun wurde der Holzsessel in einer Vorserie gefertigt. Diese Modelle dienten dann der finalen Optimierung des Produktionsprozesses in unserem Frankenberger Betrieb. Die Produktion befindet sich direkt neben der Produktentwicklung. Die Designer des Thonet Design Team stehen daher in einem regen Austausch mit den Experten der Fertigung.

Die Polsterung

Anhand erster Polsterversuche wurde der perfekte Zuschnitt generiert. Die Polsterung des Sessels 860 ist leger und vermittelt einen bequemen Eindruck.

An dieser Stelle ist deutlich zu sehen, dass unsere Möbel mit sehr viel Handarbeit hergestellt werden.

Thonet Making of Stories 860
Thonet Making of Stories 860

Der Neuentwurf als fertiges Produkt

Geometrische Formen und klare Konturen kennzeichnen den Massivholzrahmen dieses neuen Entwurfs, während die weichen, leicht geneigten Polster zum Zurücklehnen und #Entspannen einladen. Mit dem Programm 860 hat Lydia Brodde (Thonet Design Team) ein Loungemöbel kreiert, bei dem klare Linien und ein warm anmutendes Holzgestell eine einladende Offenheit ausstrahlen. In Kombination mit dem passenden Fußhocker entsteht so ein stilvoller und bequemer Rückzugsort für private Wohnräume.

Lydia Brodde, Thonet Design Team

Die Designerin

1988 in Höxter geboren, studierte Lydia Brodde von 2007 bis 2013 an der Hochschule Coburg Integriertes Produktdesign. Währenddessen absolvierte sie ein Praktikum im Designbüro Hüttners und in der Modellbauabteilung der Fritz Becker KG. Seit 2014 ist sie als Designerin und Projektleiterin in der Thonet-Produktentwicklung beschäftigt.

Foto: Philipp Thonet