Development mode
1 / 15

Hotel „Le Pigalle“ in Paris

Innenarchitektur: Charlotte de Tonnac und Hugo Sauzay von Festen Architecture

Fotos: Benoit Linero

 

Stühle 214, S 33

 

 

Am Südhang des Montmartre, nur wenige Gehminuten vom Pariser Place Pigalle entfernt, liegt das 2015 eröffnete Designhotel Le Pigalle. Es trägt den Beinamen „Hôtel de Quartier“ – Viertelshotel: Die Croissants kommen von der Bäckerei nebenan, die im eigenen Kiosk angebotenen Bücher wählt der nahegelegene Buchhändler aus und die Musik, die in der Bar gespielt wird, stellt ein am Place Pigalle ansässiger DJ zusammen. Es überrascht nicht, dass Le Pigalle ein beliebter Treffpunkt für lokale Künstler und Designer ist, vereint es doch Hotel, Café, Bar und Restaurant unter einem Dach. Bei der Gestaltung der Räumlichkeiten kreierten die Innenarchitekten Charlotte de Tonnac und Hugo Sauzay von der Pariser Agentur Festen einen Mix aus Vintage-Charme und zeitgenössischen Elementen – immer das Ziel im Blick, ein Gefühl wie zu Hause zu vermitteln. Dazu haben sie für das Restaurant im Erdgeschoss 39 Exemplare des klassischen Wiener Kaffeehausstuhls 214 in Braun gebeizt ausgewählt. Darüber hinaus kann der Besucher auf einem der elf Stahlrohr-Freischwinger des Modells S 33 von Mart Stam mit Sitzflächen aus Büffelleder speisen. Das typische Pariser Gebäude aus dem 19. Jahrhundert konnte beim Umbau weitgehend erhalten werden.  


 

Adresse:

Hotel Le Pigalle

9, rue Frochot

75009 Paris

+ 33 (0)1 48 78 37 14

 

www.lepigalle.paris 

Verwendete Produkte