Development mode
1 / 15

Eine Hommage an alte Zeiten: Bugholzikone 214 schmückt das Lolita Café in Ljubljana

Innenarchitektur: Trije Arhiteki

Fotos: Miran Kambič

 

Seit 2011 verzaubert das kleine, hübsche Designcafé „Lolita“ in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana seine Gäste. Auffällige, gemütliche und trendbewusste Möbel und Accessoires machen den schmalen Raum zu einem modernen Treffpunkt, der zugleich eine geschmackvolle Hommage an alte Zeiten ist. Entwickelt wurde das Lokalkonzept von der Kavel Group in Zusammenarbeit mit dem Architektenbüro Trije Arhiteki, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den hohen Raum in ein modernes Café mit Patisserie zu verwandeln, das den Charme der Vergangenheit atmet. Dazu trägt auch der Bugholzklassiker 214 von Thonet bei, der sich in leuchtendem Weiß elegant zurückhaltend in das Gesamtbild einfügt. Seine schlichte, schnörkellose Natur unterstützt darüber hinaus die Zartheit der Café-Einrichtung. Kräftige Akzente werden neben farbigen Elementen aus Stoff auch durch den schwarzen 214 K mit seinem markanten Knoten im Stuhlbein gesetzt. Als meistgebauter Stuhl aller Zeiten hat sich der 214 – bekannt als Wiener Kaffeehausstuhl – seit seiner Geburt 1859 eindeutig zu einem Klassiker entwickelt, der sich im Laufe der Zeit immer wieder neu in zeitgenössische Einrichtungsideen eingeordnet hat.

 

 

Verwendete Produkte