Development mode
1 / 15

Oktober 2014

Residential Workspace – Verschmelzung von Arbeits- und Wohnwelt. AUf der Orgatec 2014 steht der wohnliche Aspekt im Vordergrund

 

Auf der Orgatec 2014 setzt Thonet spürbare Akzente. Auf dem von Dick Spierenburg gestalteten Stand (B 041) in Halle 9.1 dreht sich alles um das Thema Residential Workspace: „Wir haben erkannt, dass der Übergang zwischen Arbeits- und Privatleben vielerorts immer mehr verschwimmt – sowohl zeitlich als auch örtlich. Und genau dort setzen unsere Neuheiten und Weiterentwicklungen an”, so Geschäftsführer Thorsten Muck. Dementsprechend geht es neben der wohnlichen Gestaltung von Konferenz- und Besprechungsräumen auch um Anwendungen für den privaten Bereich, der gleichzeitig einen funktionalen und repräsentativen Arbeitsraum darstellen soll. Ein großes Thema ist dabei die Individualisierbarkeit: So bieten sowohl das neue sportlich-elegante Konferenzstuhl-Programm S 95 als auch die vielseitig optimierten Beinvarianten „Evolution“ des erfolgreichen Tischprogramms A 1700 zahlreiche Gestaltungsoptionen. Mit einem einzigartigen Farbkonzept für die kreative Bestuhlung im Objektbereich warten die beliebten Stuhlfamilien S 160, S 170 sowie S 180 auf.

Die wichtigsten Neuheiten und Produkterweiterungen zur Orgatec
Der neue Konferenzstuhl S 95 von Randolf Schott zeichnet sich durch seine fließende ergonomische Form und die prägnant ausgearbeiteten Details aus, welche dem Stuhl optische Leichtigkeit und eine kühle Eleganz verleihen. Formschlüssig verbinden sich alle Einzelteile zu einer integrativen Einheit – ob als Freischwinger oder in unterschiedlichen Drehstuhl-Varianten. Ein besonderer Hingucker sind zudem die Inlays im Aluminiumvierfußkreuz: Einsätze aus einer Vielzahl möglicher Materialien geben jedem Stuhl einen eigenen Look, der sich auf die jeweilige Umgebung oder weitere Einrichtungsgegenstände abstimmen lässt. Auch das Tischprogramm A 1700 „Evolution“, für das es sowohl optisch als auch qualitativ verbesserte Beinvarianten gibt (Einzelbeine und T-Fuß), überzeugt nun durch die Möglichkeit der Individualisierung durch Inlays: Einrichtern und Entscheidern wird so eine beachtliche Freiheit bei der Planung von Konferenzbereichen geboten, denn ein entsprechend gestalteter A 1700 kann – wahlweise in Kombination mit angepassten S 95 Stühlen – nun mit jedem Raum zu einem harmonischen Gesamtkonzept verschmelzen.

Ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten für Großraumbestuhlungen, Kantinen oder sonstige Veranstaltungsräume bieten auch die acht neuen Farben, in denen die beliebten Stuhlfamilien S 160, S 170 sowie S 180 ab sofort erhältlich sein wird: Emilia Becker aus dem Thonet Design Team hat aus dem großen Spektrum des RAL Design-Systems acht benachbarte Farbtöne zwischen Blau und Rot ausgewählt, mit denen sich spannende, immer wieder neu wirkende Optiken erzeugen lassen – je nachdem, welche Farbordnung gewählt wird. Weniger bunt, sondern in edlem Schwarz und in strahlendem Weiß präsentiert sich der Schreibtisch S 285 von Marcel Breuer in der Edition „Black or White“: Sowohl das Stahlrohrgestell als auch die Holzteile sind einheitlich in derselben Farbe lackiert. Zu guter Letzt präsentiert Thonet in diesem Herbst Zuwachs in der Stuhlfamilie S 55: die Variante S 53 ist klassischer Freischwinger und ein flexibler Allrounder – sowohl in privaten wie öffentlichen Umgebungen.

„Individualität ist unser Standard”
Auf die Verschmelzung von Arbeits- und Wohnwelten in den Dimensionen Ästhetik und Funktion reagiert Thonet nicht nur mit den auf der Oragtec präsentierten Neuheiten. Ein wichtiger Aspekt sind in diesem Zusammenhang auch die Maßanfertigungen etwa für Konferenzbereiche. Getreu dem Motto „Individualität ist unser Standard“ offeriert Thonet Produkte und Lösungen, die sich auf die unterschiedlichsten räumlichen Gegebenheiten und Projektnotwendigkeiten einstellen. Dabei können standardisierte Module mit den Möglichkeiten der hausinternen handwerklichen Fertigung kombiniert werden. So entstehen hochindividuelle, kundenspezifische Möbel, die trotzdem noch bezahlbar bleiben.

Dauerrenner: Ikonen und zeitgenössische Stühle für das Projektgeschäft
Neben den speziell für den Office- und Großraumbereich konzipierten Neuheiten setzt Thonet auch auf der Orgatec auf Bewährtes: Klassiker aus Bugholz wie der berühmte Kaffeehausstuhl 214 sind seit über 150 Jahren aus dem öffentlichen Bereich, insbesondere der Gastronomie nicht mehr wegzudenken. Die Stahlrohr-Ikonen der Bauhauszeit wie der S 32 oder S 64 von Marcel Breuer leisten in zahlreichen Konferenzräumen, Kirchen, Fortbildungseinrichtungen, Hotels, Wartebereichen und Restaurants ihre Dienste. Und auch jüngere Entwürfe wie der 404 von Stefan Diez oder der 330 von Läufer + Keichel haben sich im Objektbereich zu Bestsellern entwickelt.

 

Download PDF "Residential Workspace"

 

» Zur Thonet Mediendatenbank

Adresse oder Ansprechpartner

Für weitere Informationen und Bildmaterial aller Produkte wenden Sie sich bitte an unsere PR-Agentur

 

neumann communication
Claudia Neumann, Anne Polch, Hanna Reif

Eigelstein 103-113
D-50668 Köln
Tel. +49 (0)221-91 39 49 0

Fax +49 (0)221-91 39 49 19
E-Mail thonet(at)neumann-communication.de

 

Thonet GmbH
Susanne Korn

Head of Marketing Communication
Michael-Thonet-Straße 1
D-35066 Frankenberg
Tel. +49 (0)6451-508-160
Fax +49 (0)6451-508-168
E-Mail susanne.korn(at)thonet.de