Development mode
1 / 15

Robert Bosch Stiftung in Berlin

Architektur / Fachhandelspartner: Modus Möbel GmbH, Berlin

Fotos: Constantin Meyer

 

Stühle 233 M, S 362, S 843, Tischsystem A 1700 

 

Ein Standort mit Geschichte: In einem ehemaligen Wohnhaus von 1832, das im Verlauf der vergangenen Jahrhunderte als Verlagshaus sowie als Bankgebäude Verwendung fand, sitzt die Hauptstadt-Repräsentanz der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung.

 

Zentral in Berlin-Mitte gelegen, zwischen Gendarmenmarkt und Auswärtigem Amt, befindet sich das denkmalgeschützte Stiftungsgebäude im klassizistischen Stil, das jüngst von den Architekten Kunat & Haack seinen neuen modernen Anforderungen entsprechend ­angepasst wurde. Mit dem ästhetischen sowie funktionalen Anspruch, einen Raum für Austausch und Zusammenarbeit zu schaffen, verbinden die heutigen Stiftungsräumlichkeiten historische Stilelemente mit moderner Transparenz sowie hochwertigen Materialien. Gleichermaßen entspricht die Raummöblierung den individuellen Bedürfnissen ihrer Nutzer. Mit rund 340 kirschbaumfarbig gebeizten Stühlen des Programms S 362 und 40 ebenso eleganten wie komfortablen Stühlen S 843 in Black-Cherry-Optik prägen Möbel aus dem Hause Thonet die Ausstattung der Konferenzräume im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss. Ergänzend zu dieser Bestuhlung wurden sieben Tischanlagen A 1700 mit verchromten Beinen und Black-Cherry-Tischplatten installiert. Um das großzügige und repräsentative Atrium der Robert Bosch Stiftung ansprechend zu möblieren, kamen zudem rund 150 zu Stuhlgruppen arrangierte, schwarze Thonet-Bugholzarmlehnstühle 233 zum Einsatz.

 

Verwendete Produkte