1 / 15

Elbphilharmonie

Architektur: Herzog & de Meuron

Fotos: Michael Zapf

 

Stühle S 162 PVF

 

Anfang 2017 wurde das von den Hamburgern liebevoll „Elphi“ getaufte Konzerthaus der Extraklasse mit viel Aufmerksamkeit eröffnet: Die vom Züricher Architekturbüro Herzog & de Meuron geplante Elbphilharmonie begeistert seit dem ersten Konzert mit ihrer außergewöhnlichen Akustik und einer ausdrucksstarken Architektur. Nicht nur das Hörerlebnis im großen Hauptsaal hinterlässt bleibenden Eindruck bei den Besuchern, auch der Kleine Saal sowie das Kaistudio haben einiges zu bieten. Ausgestattet wurden Letztere mit insgesamt 760 Thonet-Stühlen des von Delphin Design gestalteten Programms S 160, welches sich platzsparend und schnell stapeln lässt und dazu über eine ebenso einfache wie ausgeklügelte, eigens von Thonet entwickelte Verbindungstechnik verfügt. Die in der Elbphilharmonie eingesetzte, komplett schwarz gehaltene Variante S 162 PVF mit lederbezogenen, vollumpolsterten Sitzschalen und matt beschichtetem Gestell in Sondertiefe passt sich zurückhaltend der elegant gefrästen Holzverkleidung des Kleinen Saals an. Den strengen Anforderungen des Akustikers Yasuhisa Toyota konnte Thonet mit dem Einsatz eines speziellen Leders, welches zusätzlich perforiert wurde, gerecht werden. Der Auftrag, der in enger Kooperation mit dem Fachhändler Joppich & Rieckhoff aus Hamburg entstand, umfasst zusätzlich Sitzplatznummerierungen im Rücken, flexibel montierbare Reihennummerierungen sowie insgesamt 48 passende Stapelwagen. 

 

Verwendete Produkte