Lounge-Möbelprogramm S 650: Die 'Making-of-Story'

 

Thonet Making of S 650

Entdecken Sie die „Making-of-Stories“ unserer neuen Lounge-Modelle!

Diese Woche stellen wir Ihnen Sabine Hutter und das Making-of ihres neuen Sessels S 650 vor, der von den Thonet-Loungemöbeln der 1950er Jahre inspiriert ist.

Unser einzigartiges Archiv in Frankenberg ist die Quelle der Inspiration für viele neue Möbelentwürfe. Sie werden sich vielleicht fragen, wie das Thonet Design Team immer wieder auf diese neuen Gestaltungsideen kommt. Wer sind die Designer und was inspiriert sie? Und nicht zuletzt: Welche Schritte sind für die Entwicklung eines völlig neuen Produkts erforderlich?

Mit einigen brandneuen „Making-of-Stories“ möchten wir Ihnen einen Einblick in die Arbeit unserer Inhouse-Designer geben: das Thonet Design Team!

Thonet Making of Stories S 650
Thonet Making of Story S 650

Die Inspiration

Die Inspiration für das Sofaprogramm S 650 fand Sabine Hutter in unserem historischen Archiv. Der Entwurf des ST 683 von Eddi Harlis aus den 1950er Jahren bot Potenzial für die Neugestaltung eines zeitgemäßen Objektmöbelprogramms. Der spannende Kontrast zwischen der grafischen und leicht wirkenden Gestellstruktur und den voluminösen Polsterkörpern sowie die Klarheit und Unaufdringlichkeit sollten prägend für den neuen Entwurf sein. Auch in den Möglichkeiten der flexiblen Raumgestaltung und Bildung von Sitzlandschaften sah die Designerin Ansätze für eine zeitgemäße Interpretation. 

Die Entwurfsphase

In Skizzenform hielt Sabine Hutter erste Ideen und Möglichkeiten fest und generierte ein aussagekräftiges modernes Design, welches zweifellos die Formensprache von Thonet besitzt.  

Erweiterungsmöglichkeiten wie z. B. die Reihung einzelner Sesselelemente sowie die Integration von Ablageflächen, Stauraumboxen und Elektrifizierung flossen in ihre Überlegungen mit ein.

Die nachfolgende Umsetzung im CAD-Programm sowie die Überprüfung des Entwurfs mittels Maßstabsmodellen dienten ihr zur ersten Proportionskontrolle.      

Thonet Making of Story S 650
Thonet Making of Story

Die Entwicklung

Der Bau eines Prototypen in Originalgröße war ein großer Schritt hin zum Endprodukt.  An ihm wurden viele relevante Faktoren wie Ergonomie, Sitzkomfort und Stabilität überprüft, optimiert  und weiterentwickelt. Der enge Kontakt zu unseren Modellbau- und Fertigungsstätten war hier eine verlässliche Säule zur genauen Material- und Detaildefinition. Die nachfolgende Konkretisierung im CAD-Programm half dabei, das Zusammenspiel der vielen einzelnen Komponenten zu überprüfen und Details gezielt auszuarbeiten. Besonderes Augenmerk legte Sabine Hutter auf die Entwicklung der Polsterung und den Nahtverlauf, um die grafische Kontur und Anmutung des Möbels zu unterstreichen.     

Thonet Making of Story S 650
Thonet Making of Story S 650

Die Nullserie

In Vorbereitung auf die Erstpräsentation auf dem Mailänder Salone 2015 entwickelte Sabine Hutter verschiedene Farbkonzepte, durch die sich unterschiedliche Wirkungen des Möbels im Raum erzielen ließen.    

Auch die Gestaltung sowie Umsetzung einer Montageanleitung für den Verbindungstisch S 655 war Teil der Entwicklung und eine abwechslungsreiche grafische Aufgabe. 

Der Neuentwurf als fertiges Produkt

Die finalen Präsentationen auf Messen und Roadshows sowie die Begleitung von Fotoshootings waren sehr spannende Ereignisse am Ende dieser Entwicklung und zeigten das Programm in seiner ganzen Modularität und Vielfalt.

Die positive Resonanz unserer Kunden und Händler während dieser Veranstaltungen waren eine schöne Bestätigung für die Designerin.

Thonet Making of Story S 650
Thonet Making of Story S 650

Die Designerin

Sabine Hutter, 1982 in Lich bei Gießen geboren, leitete nach ihrer Ausbildung zur Mediengestalterin die Grafikabteilung beim TeDo-Verlag in Marburg/Lahn. Im Anschluss studierte sie von 2006 bis 2011 an der Hochschule Coburg Integriertes Produktdesign und arbeitete zudem als Praktikantin bei Radius Design in Brühl und Designkonzentrat in Köln. Seit 2012 ist Sabine Hutter als Designerin und Projektleiterin in der THONET-Produktentwicklung beschäftigt.

Foto: Philipp Thonet

 

» Das Thonet Design Team